Uwe Damm hilft Ihnen
mit Ihrem E-Rezept.

 

Wir stehen Ihnen bei Fragen zum neuen E-Rezept jederzeit zur Verfügung!

Uwe Damm bietet eine zeitgemäße Methode der Medikamentenverschreibung: das E-Rezept. Hierbei wird das Rezept digital erstellt und direkt an die Apotheke übermittelt. Dies spart Zeit und minimiert das Risiko von Verlust oder Verwechslung im Vergleich zum herkömmlichen Papierrezept. Nutzen Sie unser Hochladetool, um Ihr E-Rezept einfach und bequem zu übermitteln und Zeit zu sparen. Beachten Sie jedoch, dass das Hochladen nur eine Option ist und den persönlichen Besuch nicht ersetzt.

Aktuell können wir E-Rezepte noch nicht einlösen, arbeiten jedoch daran, unseren Service zu verbessern. Wir informieren Sie gerne über die neuesten Entwicklungen in diesem Bereich. Bitte beachten Sie, dass viele Betriebe derzeit noch nicht in der Lage sind, E-Rezepte zu verarbeiten. Voraussichtlich wird es erst ab 2026 möglich sein, elektronische Verschreibungen flächendeckend einzulösen.

Häufige Fragen

Gemäß der Gesellschaft für Telematik (Gematik) sind die Daten nur für den Versicherten, das ärztliche Fachpersonal und die Apotheke einsehbar. Die E-Rezepte werden verschlüsselt übertragen, gespeichert und verarbeitet. Die elektronische Signatur schützt vor Fälschungen. Der Datenschutz wird ernst genommen und die Standards in Deutschland sind hoch.

Das E-Rezept bietet mehr Komfort durch den Verzicht auf Papierrezepte. Es kann auch in einer Videosprechstunde ausgestellt werden und ermöglicht den Erhalt von Folgerezepten ohne Praxisbesuch. Das Vorzeigen der Gesundheitskarte bleibt jedoch erforderlich. Eine andere Person kann E-Rezepte für einen Patienten einlösen, benötigt dafür aber die Gesundheitskarte oder einen Ausdruck. Über die App kann die Apotheke informieren, wenn das Medikament nicht vorrätig ist.

Nein, die verpflichtende Nutzung des E-Rezepts soll erst Anfang nächsten Jahres kommen. Bislang wurde die Ausstellung in Pilotregionen getestet.

Das E-Rezept soll stufenweise ausgebaut werden. Zukünftig sollen auch Verordnungen für Betäubungsmittel, digitale Gesundheitsanwendungen und Überweisungen digitalisiert werden. Die App könnte auch Informationen zu Wechselwirkungen und Erinnerungen zur Einnahme von Arzneimitteln bieten.

Vorläufig bleibt das blaue Rezept für Privatversicherte bestehen, aber die Einführung des E-Rezepts ist auch hier geplant.

© shutterstock.com by Ground Picture

E-Rezept mit Ihrer Gesundheitskarte:

Setzen Sie Ihre Elektronische Gesundheitskarte (eGK) einfach ins Filial-Kartenlesegerät ein, um einen direkten E-Rezept-Abruf aus dem gematik-Fachdienst zu ermöglichen. Dadurch wird eine unkomplizierte Versorgung gewährleistet. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unterstützend zur Seite.

E-Rezept über Ihr Smartphone:

Bestellen Sie bei Ihrer Krankenkasse eine NFC-fähige eGK mit PIN, um die gematik-App freizuschalten. Diese Anwendung, verfügbar in App-Stores, bietet erweiterten Service rund um das E-Rezept. Nutzen Sie Ihr Smartphone für eine bequeme Verwaltung und Einlösung.

Lassen Sie sich Ihr E-Rezept ausdrucken:

Der E-Rezept-Ausdruck mit QR-Code ermöglicht ebenfalls eine einfache Einlösung. Unser Team steht bereit, um Sie persönlich bei Bedarf zu unterstützen. Wir garantieren eine reibungslose Abwicklung Ihrer Anliegen.

Laden Sie Ihr E-Rezept ganz einfach hoch.

Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass der Upload des E-Rezepts keinen persönlichen Besuch vor Ort zur individuellen Versorgung ersetzt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

© shutterstock.com by MaximP